Blick über den Flügel

Der Entschluss Pilot zu werden

Pilot werden – damals

Ich hole mal kurz in der Vergangenheit aus…. Viele viele Jahre ist es her, da beschloss ein kleiner Kopf, dass er Pilot werden will – daraufhin machte dieser Kopf Abi und bewarb sich bei der Lufthansa – das Pilotenboard ist übrigens eine tolle Anlaufstelle für alle die sich bei der LH bewerben – und dann fiel der Kopf bei der BU durch.

Das wars dann, niemals Pilot, niemals Jets fliegen, niemals die Welt sehen…

In dieser negativen Stimmung lies ich dann auch das Segelfliegen (kurz vor dem Schein *dem Vergangenheits Ich in den Hintern tret*) bleiben und fing an zu studieren.

Pilot werden – jetzt

Gute zehn Jahre später ist es dann soweit, ich halte es nicht mehr aus diesen Traum ad acta zu legen – irgendwie ist es beruflich alles nicht soooo toll (na ja, es bringt gut Geld rein und ich habe mein zweites Hobby (Programmieren) zum Beruf gemacht – aber ein Beruf kann das Hobby auch ganz schön kaputt machen). Die Familie ist toll, das Leben insgesamt besser als jemals gedacht, aber irgendwas ist da im Hinterkopf und macht andauernd Ärger. Man setze sich also mit nem Bier aufs Sofa, Laptop auf den Schoß und auf gehts.

Kein Geld?

Jo Geld so im Allgemeinen ist ja da – aber mal eben 80.000€ für ne ATPL Ausbildung (ohne Aussichten auf einen Job am Ende) sind jetzt nicht da. Noch dazu führe ich ja ne kleine IT Firma die ich nicht einfach monatelang links liegen lassen kann. Also es braucht nen Entschluss (der das Ganze auch vor meiner Frau rechtfertigt 😀 ) – und zwar soll es weitesgehend ohne Kredit funktionieren – aber wie?

Ein Ford ProbeIch suche also google ab – alles was höchstens eine Stunde Fahrzeit (gut das ich meinen Ford Probe gekauft habe letztens, sonst würde ich meiner Frau ja immer den Familienwagen klauen 😀 ) entfernt ist und irgendwie fliegt wird in Tabs geöffnet. Dann geht es los – kann man dort fliegen lernen? Welche Lizenzen kann man dort erreichen? Und – was kostet es dort Pilot zu werden?

Am Ende sind es zwei Flugschulen und zwei Vereine die übrig bleiben, drei dieser Seiten bieten den PPL (A) nach JAR-FCL für den erwarteten Preis von 9.000 – 12.000€ an, aber ein Verein will nur 4.500€?! Wie kann das sein? Handelt es sich um die echte PPL(A)? Was habe ich übersehen? Also fix ne Mail geschrieben (im Übrigen an alle 4, nur um sicher zu gehen, dass meine Berechungen stimmen).

Der erlösende Anruf gleich am nächsten Tag – ja es sind unter 6.000€, es gibt für Vereinsmitglieder nämlich keine Landegebühren und der Flieger ist ein VLA – ein sehr leichtes, aber „echtes“ Flugzeug, dass noch dazu mit Super Plus (statt AvGas) fliegt. Also den Termin zum Kennenlernen gemacht und auf gehts.